KNX - Touch-Monitor

Der JUNG KNX Flat Panel PC setzt in puncto Visualisierung neue Maßstäbe. Er überzeugt durch seinen leistungsfähigen 800 MHz Intel® Pentium M Prozessor und arbeitet mit dem Betriebssystem Windows® XP embedded.

 

Über seinen farbigen 15"-Touch-Monitor wird der JUNG Facility-Pilot bedient. Der Facility-Pilot ist eine flexible, interaktive Software mit der die Gebäudesystemtechnik KNX umfassend visualisiert und gesteuert wird und besteht aus einzelnen Modulen wie EIB-Editor, Prozessmodell, Visualisierungseditor und einer übergreifenden Systemsteuerung.

 

Ein im PC integrierter Flash-Speicher gewährleistet jederzeit maximale Betriebssicherheit. Und auch im Hinblick auf Flexibilität kann der Flat Panel PC punkten: Der Zugriff auf das System funktioniert auch problemlos über das Internet mit jedem grafikfähigen Browser, ohne Zusatzinstallation. Zweite Möglichkeit zur Fernsteuerung ist die auf dem Rechner bereits vorinstallierte Facility-Pilot-Vollversion. Damit erscheinen alle Objekte und Abläufe voll visualisiert auf dem Monitor.

 

2a-KNX - Touch-Monitor
2a-KNX - Touch-Monitor


KNX-Raumcontroller im FD-Design – Mehr Funktionen, mehr Leistung

Der innovative KNX Raumcontroller im FD-Design aus dem Hause JUNG überzeugt auf den ersten Blick vor allem durch die elegante, leicht anmutende Optik. Dieser Eindruck wird durch die besonders niedrige Bauhöhe erreicht. Mit dem integrierten Busankoppler ist zudem für die Montage lediglich eine handelsübliche DIN UP-Dose nötig.

 

Hinzu kommt eine umfangreiche Auswahl an attraktiven Materialen und Farben, die den individuellen Vorstellungen von Planern und Architekten einen breiten Spielraum verschafft. Neben den Metallvarianten Edelstahl, Aluminium und Anthrazit gibt es auch die Kunststoff-Variante in Weiß, Alpin weiß und Lichtgrau.

 

Der KNX-Raumcontroller ist auch mit dem klassischen LS-Rahmen in allen Versionen zu installieren. Für beide Alternativen – klassisches LS- oder flaches FD-Design – hat JUNG eine spezielle Konstruktion entwickelt, die eine einfache Montage erlaubt: Über den mitgelieferten Wendetragring lassen sich beide Designlinien gleichermaßen montieren.

 

 

 

 

Ein Display mit kreativen Möglichkeiten

 

Auch beim Thema Komfort und Handhabung zeigt der neue Raumcontroller fortschrittliche Leistung. So bietet das frei programmierbare Grafik-Display Raum für eine, zwei oder drei Zeilen Volltext, um etwa Alarmmeldungen oder auch Musiktitel darzustellen. Die Symbole auf dem Display geben auf einen Blick Auskunft über Grundfunktionen wie z. B. Heizen oder Kühlen.

 

Trotz der bemerkenswerten Funktionsvielfalt ist das Gerät leicht zu bedienen. Ein Vorteil der praxisnahen FD-Bedienphilosophie, die nach dem klar verständlichen Prinzip „Tasten oben und unten, rechts und links oder vollflächig drücken“ funktioniert.

 

Der modulare Aufbau beinhaltet die getrennte Lieferung von Grundgerät und Tastenabdeckungen. 

 

2b-KNX-Raumcontroller im FD_Design
2b-KNX-Raumcontroller im FD_Design

 

 

Dadurch kann der Nutzer einfach und kostengünstig entscheiden, ob er Tasten ohne oder mit Beschriftungsfeld oder sogar mit werksseitiger Lasergravur einsetzen möchte. Selbst verkratzte Tasten oder Änderungen der Beschriftung erfordern nur einen Austausch der Tastenabdeckung und nicht des gesamten Gerätes.

 

 

Der Raumcontroller im FD-Design steht als 4fach und 6fach Ausführung zur Verfügung, so dass je nach Modell maximal 8 bzw. 12 Funktionen gesteuert werden können. Ebenfalls ist es möglich, bei Bedarf eine Einzelraumregelung für die Temperatursteuerung einzurichten – zusätzlich verfügt der KNX-Raumcontroller über eine integrierte Fan Coil-Steuerung.



KNX – Wetterstation mit Kombisensor

Die Wetterstation dient zur Erfassung und Weiterleitung von Wetterdaten und -ereignissen. An die Wetterstation können ein digitaler Kombisensor und bis zu vier analoge Messwertaufnehmer angeschlossen werden. Ein optionales Analogeingangsmodul bietet als Erweiterung die Möglichkeit vier zusätzliche analoge Messwertaufnehmer anzuschließen.

 

Ein Kombisensor liefert Daten von 3 Helligkeits-, 1 Dämmerungs-, 1 Wind- und einem Regensensor. Die Version mit DCF-Antenne liefert darüber hinaus die atomgenaue Uhrzeit und sendet Sie auf den Bus (vorausgesetzt DCF-Signalempfang).

 An die analogen Eingänge können beliebige standardisierte Sensoren (0 … 1 V DC, 0 … 10 V DC, 0 … 20 mA DC, 4 … 20 mA DC) angeschlossen werden (Temperatur, Globalstrahlung, Feuchtigkeit, Druck = Füllstand, etc.)

 

 

Die Wetterstation kann aber noch viel mehr, den sie verfügt über eine Beschattungssteuerung, die die Jalousien fassadenweise, sonnenstandsabhängig steuern kann. Des Weiteren ist ein leistungsfähiger Logikbaustein integriert, der beliebige Verknüpfungen im System realisieren kann.



Lassen Sie Ihren Wohnraum zu einem Erlebnis werden. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne.

Projekte / Referenzen